Wähle Dein Fahrzeug für passende Artikel Modellauswahl einblenden

Wähle Dein Fahrzeug für passende Artikel

Modellauswahl ausblenden

Spannungsregler


Seite 1 von 5
73 Artikel gefunden
Modellabhängiges Produkt

Anbaukit

16,90 € *
Modellabhängiges Produkt

Spannungsregler

49,90 € *
Modellabhängiges Produkt

Regler

39,90 € *

Regler Gleichrichter Spannungsregler



Oldtimer Regler - Gleichrichterprüfung

Übersteigt beim Erhöhen der Motordrehzahl die gemessene Spannung an der Batterie ca. 14,4 V, ist der Spannungsregler defekt.
An Oldtimern finden sich noch mechanisch einstellbare Reglermodelle und mit seperatem Gleichrichter. Diese Regler müssen bei Überspannung neu eingestellt werden. 
 

Separaten Gleichrichter testen

Gleichrichter abklemmen.
Widerstandsmessung mit Multimeter ( Diodenmessung ),
Meßwerte zwischen Plus und allen anderen Leitungen.
Ebenso zwischen Minus und allen anderen Leitungen, inclusive je einem Polaritätswechsel ( Meßleitung umstecken ).
Messung soll in der einen Richtung, zB. in Durchlaßrichtung einen um ca. 8-10 fachen niedrigeren  Widerstandswert anzeigen als in der anderen Meßrichtung = Sperrrichtung.
Wenn dies nicht der Fall ist, ist der Gleichrichter defekt. 
 

Aktuelle Regler haben den Gleichrichter und Regler in einem Gehäuse verbaut.

Aktuelle Spannungsregler am Motorrad
Shunt Regler ( Querregler )
Für permanent erregte Lichtmaschinen werden für die Spannungswandlung meistens sogenannte Shunt Regler ( Querregler ) verwendet.
Der Querregler wandelt überschüssige Energie welche von der Lichtmaschine geliefert wird über einen Widerstand ( Shunt ) in Wärme um.

Probleme:


Überhitzung der Regler und durch diese Regelung wird auch ein Teil der Leistung in der Statorwicklung in Wärme umgewandelt.
Die Lichtmaschine läuft bei dieser Regelung immer auf 100%.
Bei starken Lichtmaschinen ( zB. Aprilia RSV1000 ca. 500W ) kann es durch diese Dauerbelastung zur Überhitzung der Isolierung des Wickeldrahtes und dadurch zu Kurzschlüssen in den Spulentürmen ( Wicklungen ) kommen.
Shuntregler werden in Thyristor - oder auch in MOSFET - Technik ausgeführt.
Durch den MOSFET Aufbau der Regler entstehen weniger Leistungsverluste, dadurch wird der Regler nicht mehr ganz so heiß wie bei Aufbau in Thyristortechnik. 
 

Längsregler


 
Längsregler arbeiten anders:
Bei voller Batterie unterbricht der Spannungsregler den Statorstromkreis, wodurch die Lichtmaschine
:
keinen Strom mehr liefert. Die Temperatur des Stators ist dadurch geringer und eine Überhitzung der Spulentürme unwahrscheinlicher.
Nur noch ca. 50% Strombelastung der Statorwicklung bei Verwendung von Längs - statt Shuntregler.
 
Längsregler Art.Nr.: MTP18088, mit Adaptersteckersatz Art.Nr.: MTP18088SET ( Bauähnlich SH847AA )
Dieser Längsregler funktioniert auch bei höheren Drehzahlen und Strömen ohne Probleme ( Kurzzeitbelastung bis ca. 50A bei 13,5V von uns getestet ).
 

Überprüfungen zur Fehlereingrenzung bei Batterielade ? Problemen:


 
Alle Kontakte und Leitungen vom Regler, Lichtmaschine und Batterie testen.
Sind die Leitungen richtig fest und mit sauberen Kontakten an der Batterie angeklemmt?
Sind die Leitungen angescheuert oder angeschmort?
Sind die Stecker verschmort?
Masse-Anschlüsse nicht oxidiert?
Sind die Steckverbindungen von Regler und Lima fest und sauber?
Ist ein Kriechstrom vorhanden? ( Kriechstrom weniger 1 mA )
 

Ausfälle durch einem Zellenschluss der Batterie:


 
1. Die Batterie kann sich plötzlich entladen.
2. Wenn die Batterie gerade keinen Kurzschluss verursacht stimmen alle Messwerte.
3. Der Spannungsregler wird durch einen Kurzschluß ( o. Lagenschluß ) in der Batterie überlastet. 
4. Die Batterie läßt sich wieder laden ( vermutlich ist der Lagenschluß gerade nicht wirksam ) 
 
 

Schrittweise messen:


 
Motor ist aus, Spannung an der Batterie ( Leerlaufspannung ca. 12,5V -12,9V )
Spannung an der Batterie beim Starten ( ca. 10V - 11V )
Motor läuft über 3000 U/min, Spannung an der Batterie ohne Verbraucher ( ca. 13,5 V - 14,5V ) bei über 14,5V ist der Regler ist kaputt.
Spannung an der Batterie bei eingeschalteten Verbrauchern ( ca. 12,6V? 14V unter 12,5V ist evt. die Lima defekt )
 
Motor ist aus und wenn man einen Verbraucher ( zB. Licht ) anschaltet bricht die Batteriespannung unter 11V zusammen. Vermutlich ist die Batterie dann defekt.
Oder typischer Massefehler / Korrosion oder gelockerte Batteriekontakte!
 
Motor geht aus, Motorrad bleibt stehen, Motorrad springt nicht an, Motor
:
springt nicht an, Batterie kocht über, Batterie bläht auf, Batterie leer, Batterie tot, keine Ladespannung an der Batterie, zu wenig Spannung, Laderegler, Dynamo,